Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite

Wir verwenden Cookies, um diese Internetseite zu optimieren. Um mehr über Cookies zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Cookies-Richtlinie. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Zudem enthält unsere Cookies-Richtlinie Informationen, wie Sie durch die Änderung Ihrer Einstellungen Cookies entfernen können.

12 Antritt und Wiederantritt

    PRINZIP

    Antritte werden verwendet, um jede Spielhälfte oder Verlängerung zu beginnen. Wiederantritte werden zur Wiederaufnahme des Spiels nach dem Erzielen von Punkten oder nach einem totgelegten Ball durchgeführt.

  1. Alle Antritte und Wiederantritte werden als Dropkick durchgeführt. Sanktion: Die nicht schuldige Mannschaft hat die Wahl zwischen einer Wiederholung des Tritts oder einem Gedränge.
  2. Antritt

    ANTRITTE UND WIEDERANTRITTE NACH DEM ERZIELEN VON PUNKTEN

  3. Antritte werden auf oder hinter der Mitte der Mittellinie ausgeführt. Sanktion: Die nicht schuldige Mannschaft hat die Wahl zwischen einer Wiederholung des Tritts oder einem Gedränge.
  4. Der Gegner, der zum Anfang des Spiels antretenden Mannschaft beginnt die zweite Spielhälfte.
  5. Nachdem eine Mannschaft Punkte erzielt hat, tritt der Gegner auf oder hinter der Mitte der Mittellinie wieder an. Sanktion: Die nicht schuldige Mannschaft hat die Wahl zwischen einer Wiederholung des Tritts oder einem Gedränge.
  6. Wenn der Ball angetreten wird:
    1. Müssen sich alle Mitspieler des Kickers hinter dem Ball befinden. Sanktion: Gedränge.
    2. Müssen sich die Gegenspieler auf oder hinter der 10-Meter-Linie befinden. Sanktion: Der Tritt wird wiederholt.
  7. Der Ball muss die 10-Meter-Linie erreichen. Sanktion: Die nicht schuldige Mannschaft hat die Wahl zwischen einer Wiederholung des Tritts oder einem Gedränge.
  8. Wenn der Ball die 10-Meter-Linie erreicht hat, aber vom Wind zurückgeweht oder von einem Gegner gespielt wird bevor er die 10-Meter-Linie erreicht, geht das Spiel weiter.
  9. Wird der Ball direkt ins Seitenaus getreten, wählt die gegnerische Mannschaft aus den folgenden Optionen:
    1. Den Antritt wiederholen zu lassen.
    2. Gedränge.
    3. Gasse.
    4. Schneller Einwurf.
  10. Wenn der Ball ins gegnerische Malfeld getreten wird, ohne dass er einen Spieler berührt hat und ein Gegenspieler legt den Ball ohne Verzögerung tot oder der Ball wird tot, indem er die Malfeldendauslinie überquert, hat die nicht tretende Mannschaft die Wahl zwischen einer Wiederholung des Antritts oder einem Gedränge.
  11. Wenn der Ball ins Malfeld der tretenden Mannschaft getreten wird und von einem Verteidiger tot gemacht wird oder der Ball wird tot, indem er die Malfeldendauslinie überquert, wird der nicht tretenden Mannschaft ein 5-Meter Gedränge zugesprochen.
  12. WIEDERANTRITTE NACH EINEM TOTGELEGTEN BALL (22-METER-ANTRITT)

  13. Wenn, außer bei einem Antritt oder Wiederantritt, der Ball von einem angreifenden Spieler gespielt oder ins Malfeld gebracht und von einem Gegner totgelegt wurde, wird das Spiel mit einem 22-Meter-Antritt wieder aufgenommen.
  14. Ein 22 Meter Antritt:
    1. Wird von überall auf oder hinter der 22-Meter-Linie der verteidigenden Mannschaft ausgeführt. Sanktion: Gedränge.
    2. Muss ohne Verzögerung ausgeführt werden. Sanktion: Freitritt.
    3. Muss die 22-Meter-Linie überqueren. Sanktion: Die nicht schuldige Mannschaft hat die Wahl zwischen einer Wiederholung des Tritts oder einem Gedränge.
    4. Darf nicht direkt ins Seitenaus gehen. Sanktion: Die gegnerische Mannschaft kann zwischen einem der folgenden Optionen wählen:
      1. Der Dropkick wird wiederholt; oder
      2. Ein Gedränge; oder
      3. Eine Gasse; oder
      4. Ein schneller Einwurf.
  15. Gegenspieler dürfen nicht über die 22-Meter-Linie anlaufen bevor der Ball getreten wurde. Sanktion: Freitritt.
  16. Ein Gegenspieler, der sich innerhalb der 22 Meter des Kickers befindet, darf den Antritt nicht verzögern oder verhindern. Sanktion: Straftritt.
  17. Wenn der Ball die 22-Meter-Linie überquert, aber zurückgeweht wird, geht das Spielweiter.
  18. Wenn der Ball die 22-Meter-Linie nicht überquert, kann die Vorteilsregel gelten.
  19. Wenn der Ball bei einem 22-Meter-Antritt ins gegnerische Malfeld getreten wird, ohne dass er irgendeinen Spieler berührt und ein Gegenspieler den Ball ohne Verzögerung totlegt oder der Ball ins Malfeldseitenaus, bzw. auf oder über die Malfeldendauslinie geht, hat die nicht tretende Mannschaft die Wahl zwischen einem erneuten 22-Meter-Antritt oder einem Gedränge.
  20. Alle Mitspieler des Kickers müssen sich beim Tritt hinter dem Ball befinden. Mitspieler des Kickers, die sich beim Tritt vor dem Ball befinden, können bestraft werden, wenn sie sich nicht zurückbewegen und am Spiel teilnehmen bis eine Handlung eines Mitspielers sie wieder spielberechtigt macht. Sanktion: Gedränge.
  21. 22-Meter-Antritt